Das erste Jahr im Kern Haus

Mittlerweile wohnen wir über 1 Jahr in unserem Kernhaus, Zeit für einen kurzen Statusbericht.

Ebenso wie im Winter unterschritten wir auch im Sommer die 22 Grad im Haus nicht. Allerdings hatten wir in den heißen Sommermonaten bis zu 28 Grad, trotz dass wir Sommerlüftung – nur Abluftbetrieb – an unserer Lüftungsanlage WRG90 Multi 100 DC eingestellt hatten. Lüftungsanlage WRG90 Multi 100 DC im SommerbetriebBei entsprechender Nutzung der Stoßlüftung zu den kühleren Tageszeiten konnten wir die Temperatur bei bis zu 26 Grad über den Tag bringen, auch ohne Klimaanlage. Hier werden wir im nächsten Jahr sehen, ob wir das noch besser manuell steuern können.

Ansonsten würde ich anderen Hausbauern, bei längeren warmen Sommern den Einbau einer Klimaanlage empfehlen. Alternativ gibt es wohl auch Wärmepumpen, die das Prinzip im Sommer umkehren können und dann die kühlen Temperaturen aus dem Boden holen.

Nach einem Jahr lässt sich zudem auch was zu den Heizkosten sagen:
Für die Wärmepumpe brauchten wir in den letzen 12 Monaten 3.172 kWh (2.024 HT/ 1.148 NT). Was dann jährlich Heizkosten von 803,69 € (Zähler + Verbrauch) und damit einem jährlichen qm Preis von 6,43 € entspricht.

Ab morgen soll es dann ja wieder kälter werden. Mal sehen ob der Winter in den kommenden Tagen Einzug hält.

Schlagworte: ,

2 Kommentare zu „Das erste Jahr im Kern Haus“

  1. Marc sagt:

    Hallo.
    Gibt es schon Verbrauchswerte aus diesem Jahr? Werde auch mit Kern-Haus bauen, und zwar in Nordrhein-Westfalen. Habe mich unter anderem wegen der energiesparenden Bauweise dafür entschieden.. die genannten Heizkosten sind ja unglaublich niedrig. Viele Grüße, Marc.

  2. Mein Kernhaus Tagebuch» Blogarchiv » Heizkosten 2011 sagt:

    [...] Jährliche Stromkosten trotz Strompreiserhöhung im Vergleich zum Vorjahr (2010) um 227,39 € auf 576,30 € (Zähler + Verbrauch) gesenkt [...]

Kommentieren