Fast 10 Jahre und die Entscheidung für Kernhaus nie bereut

Unser 2008-2009 erbautes Kernhaus

Es ist 10 Jahre her, dass wir uns dazu entschieden haben, ein Haus zu bauen. Die Entscheidung fiel nach mehreren Terminen zu Gunsten von Kernhaus aus.

Und insbesondere dank unseres Bauleiters Herrn Florenz haben wir es nie bereut.

Ich werde im Laufe des Jahres die letzten 10 Jahre am Haus hier Revue passieren lassen und den ein oder anderen Einblick gewähren. Bis dahin. Euer Torsten

In unserem Kern Haus müssen Fliegen jetzt draußen bleiben

Mittlerweile wohnen wir knapp zwei Jahre in unserem Kernhaus. Zeit wieder einmal ein Fazit zu ziehen: Nach wie vor fühlen wir uns hier pudelwohl und heimisch.
Insektenschutz Schiebetür - Gewebe: TranspatecAllerdings sind wir ein Thema angegangen, das uns im letzten Jahr gestört hat. Gelegentlich hatten wir Mücken und Fliegen im Haus. Daher haben wir uns Anfang des Jahres auf der Haus Garten Freizeit bei einer Vielzahl Anbieter umgeschaut und uns für Müller Systeme entschieden. Diese installierten bei uns Insektenschutzgitter an allen Fenstern die wir häufiger auf haben und an der Terrassentür.
Wir haben uns dabei für das relativ neue Transpatec-Gewebe entschieden, was deutlich lichtdurchlässiger ist. Zur Sicherheit und auf Anraten des Installateurs haben wir eine kleine rote Blume auf die Insektenschutz Terrassentür geklebt (Siehe Foto), da laut seiner Auskunft insbesondere Besucher oft davor laufen.

Ansonsten: Unsere Erdwärme- und Solaranlage hat uns wieder sicher durch den Winter gebracht.
Der Sommertest stand ja in diesem Jahr noch nicht wirklich an.

Ein Winter ohne Zwischenfälle

2009/2010 war auch hier in Leipzig ein strenger Winter. Unser Haus mit Flächenerdwärme hat diesen unbeschadet überstanden. Die Fußbodenheizung spendete auch bei zweistelligen Minusgraden immer konstant 22 Grad Celsius Innentemperatur. Bei Nutzung des Kamins lag die Temperatur noch einmal deutlich drüber.

In der Zeit musste am Kombispeicher der Wärmepumpe einmal ein Ventil, das undicht geworden war, ausgetauscht werden.

Die Umluftanlage schaltete bei Temperaturen unter 2 Grad Celsius auf Frostschutz um. Lediglich im Frühling musste die Umluftanlage jetzt resetet werden, da sie im Frostschutzmodus trotz höherer Temperaturen verharrte.

Der Umzug

Vor zwei Wochen war es soweit, wir sind in unser neues Heim gezogen.

Und auch nach zwei Wochen können wir uns jeden Morgen wieder an unserem neuen Zuhause erfreuen und kommen uns ein bischen vor wie im Hotel.

Im Nachhinein muß man sagen, daß sich nichts bewahrheitet hat, was man an Horrormeldungen in manchen Fernsehsendungen sieht.

Sicher auch dank der unermüdlichen Arbeit unseres Bauleiters Herrn Florenz, der bei Fragen, Änderungswünschen und Problemen jederzeit erreichbar und als Problemlöser tätig war. So wurde der Hausbau für uns ziemlich streßfrei. Wir möchten uns insbesondere bei Ihm aber auch beim gesamten Kernhaus Team Leipzig und bei allen die auf der Baustelle und beim Umzug mitgeholfen haben für die gute Arbeit bedanken.

Damit schließen wir die Fotostrecke. Einmal jährlich bzw. bei Bedarf werden wir zudem über den Zustand des Hauses berichten.

Die Treppe ist da

Die letzten Fliesen sind verlegt. Damit konnte jetzt die Treppe – eine massive Holzwangentreppe in Birke, mit Krümmling – von Treppen Linke geliefert und eingebaut werden.

35 Grad im Schatten

Damit der Estrich schneller trocknet ist mittlerweile die Fußbodenheizung in Betrieb gegangen. Ganz nach Heizprotokoll wurde die Anlage in Betrieb hochgefahren.

Große Pause

Wie das Bild zeigt ist der Kamin fertig und auch der Estrich ist jetzt bereits seit zwei Wochen drin. Wir lüften so oft es geht, damit die Feuchtigkeit möglichst schnell entschwinden kann. Erst wenn der Estrich  trocken ist geht es im Haus weiter. Insofern heißt es jetzt erstmal warten.

Das Gerüst ist weg …

… und unser Haus erstrahlt wie gewünscht in mattem Gelb. Die Handwerker sind weiter fleißig dabei das Haus auch Innen auf Vordermann zu bringen. D.h. nachdem die meisten Kabel und Leitungen verlegt sind werden jetzt die Wände geschlossen und wenn alles wie geplant läuft, kommt kommende Woche der Innenputz, die Fussbodenheizung und eine Woche drauf der Estrich.